Geschichte

Schon früh wurde in Morgarten  das Brauchtum der Fasnacht hochgehalten. So gibt es Bilder von 1909 die zeigen wie zu dieser Zeit gefasnachtet wurde. Es wurden Freilichttheater, die eigens für diesen Anlass geschrieben wurden, aufgeführt.

 

Bild aus dem Jahre 1909

Natürlich kam auch schon zu dieser Zeit der gemütliche Teil nicht zu kurz.

In den folgenden Jahren wurde auch immer öfter in den Wirtshäusern über fastnächtliches Treiben berichtet.

 

1951: Gründung der Fasnachtsgesellschaft

 

Gründungsversammlung:      Freitag 05. Januar 1951. Restaurant Seerose, Morgarten

 

Eine Handvoll gestandener Hauptseer Männer waren der Meinung, dass es im Morgarten eine offizielle Fasnachtsgesellschaft braucht. Und wie die Geschichte gezeigt hat, behielten Sie Recht. So wurde an diesem kalten Januarabend der erste Vorstand der Fasnachtstsgesellschaft Morgarten gewählt.

 

Dies waren:

Legorenvater: 

Wolfgang Henggeler, Sydenfaden 

(Sydefadä Gängi)

Präsident: 

Josef Merz, Althus

(Althus Sebi)

Kassier:    

Anton Hotz, Nesselen

(Hotzä Toni)

Aktuar:

Albert Müller, Warth

(Müller Bärthi)

Beisitzer:   

Franz-Josef Iten, Gallusbach

(Gallisbach Franz-Seb)

Und schon am 22. Januar 1951 fand die erste Hauptseer Fasnacht statt.

Anfänglich wurde die Fasnacht noch an einem Montag, dann jeweils an einem Freitag abgehalten.

Der Hauptseer Legorenrat 1952           

 

Im Jahre 1986 hat man sich dann auf den dritten Samstag vor dem schmutzigen Donnerstag festgelegt und dies bis heute so beibehalten.